Die kleine Wortkunde – „Candystorm“

Der neue #flausch

Volker Beck, die Parteichefin Claudia Roth und ganz viel Zuckerwatte. Die Frage ist: Was ist das Gegenteil eines Shitstorms?

Zum Mitsprechen: Kän-di-stoohrm.  Bild: taz

Claudia Roth überhäuft von Süßigkeiten. Was für ein Bild. Das hat sich wohl auch Volker Beck gedacht – als er twitterte: „ein candystorm für claudia #claudia2moreyears“. Hintergrund war natürlich die deutliche Niederlage, die die Grünen-Politikerin am Samstag einstecken musste: Die Chefin der Partei wurde von der Basis nicht als Spitzenkandidatin für die Bundestagswahl 2013 gewollt.

taz paywall

Ist Ihnen dieser Artikel etwas wert?

Mehr Infos

taz.de

Kurz vorm Veröffentlichen seiner Wortschöpfung erkundigte sich Beck übrigens bei der Twitter-Gemeinde: „wie nennt man das Gegenteil eines Shitstorms #claudia2moreyears“. Das Internet ist eigentlich ein böses Medium, denn die Shitstorms, also Beleidigungsfeldzüge gegen eine Person, sind dort allgegenwärtig.

Eigentlich heißt das Gegenteil eines Shitstorms nämlich #flausch. Den Begriff haben allerdings die Piraten schon besetzt – darum wohl dieses zuckrige Liebeslippenbekenntnis von Beck zu Roth.

Und die Gedemütigte bedankte sich artig. Sie freut sich über die Wortneuschöpfung #candystorm, twitter sie – die hätte sie sogar ermutigt, weiterzumachen, für den Vorsitz der Grünen erneut zu kandidieren. Toll. Bleibt nur ein Problem: Wie bekommt man das Bild von Claudia Roth von Zuckerwatte erschlagen aus dem Kopf?

 

Um einen Kommentar zu schreiben, registrieren Sie sich bitte.

Bitte halten Sie sich an unsere Netiquette.

Sie finden Ihren Kommentar nicht?

Ihren Kommentar hier eingeben