Hilfe für iPaper-NutzerInnen

Schritt für Schritt l

Sie haben ein Gerät von Apple? Hier finden Sie eine ausführliche Erklärung der Nutzung des iPapers.

  Bild: youtube.com

Für das komfortable Lesen der taz auf iPad und iPhone haben wir iPaper entwickelt. Laden Sie sich vor der ersten taz-Lektüre bitte die (kostenlose) aktuelle Version von iBooks aus dem App-Store herunter.

Wenn iBooks installiert ist, gehen Sie auf „Einstellungen/Safari/Automatisch ausfüllen“.

Aktivieren Sie dort „Namen und Kennwörter“, damit sich der Browser Ihre Login-Daten merken kann.

Öffnen Sie nun Safari und geben die Adresse „taz.de/ipaper“ ein. Füllen Sie das erscheinende Menu mit der Abo-ID und dem Passwort aus.

Um Webadresse und Logindaten zu speichern, klicken Sie auf das Symbol „Home/Zum Homebildschirm“.

Geben Sie einen Namen nach Wahl ein, unter dem das taz-Icon auf Ihrem Bildschirm erscheinen soll. Künftig reicht ein einfacher Klick um die aktuelle Ausgabe herunterzuladen. Alle iPaper werden von iBooks als Bücher gespeichert.

 

Nach einem Klick auf „Laden“ bestätigen Sie das Speichern des Passworts. Das taz-iPaper wird heruntergeladen. Nach dem Download klicken Sie in dem erscheinenden Fenster auf „Mit iBooks öffnen“.

NAVIGATION

Nach dem Herunterladen erscheint das iPaper mit einem Faksimile der Titelseite.

Mit einer horizontalen Wischgeste können Sie durch die ganze Ausgabe blättern. Das komplette Inhaltsverzeichnis erreichen Sie über das neben „Bibliothek“ stehende Icon. In dieser Ansicht sind allerdings nur die Überschriften groß genug, um komfortabel gelesen zu werden. Jetzt haben Sie zwei Möglichkeiten:

I.) Ein einfacher Klick auf einen beliebigen Artikel führt in die Textversion dieses Artikels. Diesen können Sie mit der horizontalen Wischgeste durchblättern.

II.) Eine vertikale Wischgeste führt zurück zur Seitenansicht, ebenso wie ein Klick auf das Ressort oben links am Anfang des Artikels oder auf „Seitenansicht“ am Ende des Artikels. Dort können Sie mit einem Klick auf das entsprechende Link den Artikel via Mail, Twitter oder Facebook weitergeben oder ihn mit einem Klick auf „taz.de“ im Netz aufrufen.

Wenn Sie einen bestimmten Begriff oder Namen im Text markieren und in dem erscheinenden Menu „Definieren“ klicken, wird eine Google-Suche nach diesem Begriff gestartet.

Ein Doppelklick auf das Faksimile oder der iPad-typischen Zoomgeste öffnet sich die PDF-Version der Seite. Diese können Sie beliebig vergrößern und zum Lesen zurecht ziehen. Die Textversion ist von hier nicht aufrufbar. Mit einem Doppelklick – oder oben rechts auf „Fertig“ - kommen Sie zurück zur Faksimile-Ansicht der Seite.

WEITERE TIPPS

Bei Problemen mit der Darstellung beachten Sie, dass für das taz-iPaper die iBooks-Version 1.5. (oder eine aktuellere) notwendig ist. Laden Sie diese aus dem App-Store herunter.

  Bild: youtube.com

Für eine optimale Darstellung sollte in der Schrifteinstellung (aA->Schriften) „Original“ gewählt sein. Auch sollte der Blocksatz und die automatische Silbentrennung eingeschaltet, ebenso wie auf „Auf 1. Rand tippen“ und auf „Vorige Seite“ eingestellt sein sollte.

iBooks archiviert alle heruntergeladenen taz-Ausgaben in der „Bibliothek“, die Sie mit einem Klick auf das gleichnamige Icon erreichen. Über „Sammlungen/Neu anlegen“ können Sie eigene Ordner dafür anlegen.

iBooks überträgt neue Ausgaben an iTunes (bzw. in die Cloud) und macht sie damit auch für andere Geräte zugänglich. Es ermöglicht so auch ein Backup der Daten.

Beim Lesen haben Sie die Möglichkeit, über das Icon oben rechts Lesezeichen einzufügen. Auch Notizen können überall eingefügt werden – ein längerer Touch auf den Begriff oder das Wort öffnet das entsprechende Menu. Dort haben Sie auch die Möglichkeit zur Volltextsuche in der gesamten Ausgabe.

Sie erhalten das ePaper im Abo zum Preis von monatlich 12,95 Euro (StandardPreis) bzw. 20 Euro oder 30 Euro (Politischer Preis, Politischer Preis Plus). Wie bei der gedruckten taz gilt auch hier unser Soli-Preis-System: Sie zahlen, was sie können und wollen. Die iPaper-Abos unterliegen NICHT dem DRM (Digital Right Management) und sind damit einfach zu handhaben. Beachten Sie bitte dennoch die Nutzungsbedingungen.