Iran

Literatur zum Einlesen

Artikel, Bücher und Weblinks zu den Iran-Reisen

Bild: Gaby Coldewey

ZUR EINFÜHRUNG

empfehlen wir drei Texte von Kurt Scharf, in denen er für tazreisen die wichtigsten historischen Entwicklungen zusammengefasst darstellt:

(1)_Die Geschichte des Schiismus in Iran HIER herunterladen  (2)_Vielvölkerstaat Iran, HIER herunterladen                            (3)_Zarathustra und die Religion der Arier, HIER herunterladen   

 

SACHBÜCHER

Hannah Jacobi, Stimmen aus Teheran - Interviews zur zeitgenössischen Kunst im Iran, edition faust 2017, darin u.a. ein Interview mit Sohrab Mahdavi, einem Mitbegründer und Redakteur des Onlinemagazin Tehranavenue.com, in dem sich von 2001 bis 2010 die Entwicklungen der zeitgenössischen urbanen Kultur sowie kritische Diskussionen über die Kunst in Teheran abbildeten. Texte aus dem Umkreis der Tehranavenue-Autoren finden Sie in:

Malu Halasa & Maziar Bahari (Hg): Transit Teheran – Pop, Kunst, Politik, Religion. Junges Leben im Iran. Salis Verlag (www.salisverlag.com) 2008.  Junge Teheraner*nnen - Fotografen, Journalisten, Schriftsteller, Insider und Künstler - zeigen ihre Stadt von innen: der Kampf weiblicher Fußballfans um einen Platz im Stadion, Hip-Hop-Produzenten im Teheraner Untergrund, das Privatleben eines Geistlichen, Märtyrerdemonstrationen, die Ausbildung von Polizistinnen, zeitgenössische iranische Kunst, Alltagsleben, Partys, Politik und Jugend. «Transit Teheran» vereint Kurzgeschichten, Reportagen, Essays und Fotostrecken einer jungen Generation von Iranern.

Wolfram Kleiss, Geschichte der Architektur Irans - vom 4. Jahrtausend v. Chr. bis in die Gegenwart, Reimer Verlag 2015; ausführliche Zusammenfassung auf der Website des Verlages

Peyman Jafari: Der andere Iran - Geschichte und Kultur von 1900 bis zur Gegenwart. C.H.Beck, 2010. Rezension von Kurt Scharf.

Werner van Gent, Antonia Bertschinger: Iran ist anders - hinter den Kulissen des Gottestaates. Rotpunktverlag, 2010. Rezension von Kurt Scharf

 

Peyman Javaher-Haghighi: Iran - Mythos und Realität. Staat und Gesellschaft jenseits von westlichen Sensationsberichten. Unrast Verlag, 2008.

Volker Perthes: Iran - eine politische Herausforderung. Edition Suhrkamp 2008

Christiane Hofmann: Hinter den Schleiern Irans. Einblicke in ein verborgenes Land.  Dumont Buchverlag 2009, mit einem neuen Vorwort der Autorin. 

Jason ElliotPersien - Gottes vergessener Garten. Meine Reisen durch den Iran. Piper Verlag 2009. Der bekannte britische Autor hat zwischen 2002 und 2005 das ganze Land bereist, beschreibt Erlebnisse und Gespräche und baut auch die Geschichte der jeweiligen Regionen mit ein.

Andrea Claudia Hoffmann: Der Iran - die verschleierte Hochkultur. Diederichs Verlag 2009. Eine Darstellung der iranischen Geschichte; die Autorin geht auch auf die besondere Bedeutung von Frauen und Jugendlichen ein.

Das Schweizer Magazin ‚DU‘ hat im März 1996 ein empfehlensertes Heft zum Iran publiziert, mit Texten von Navid Kermani und anderen (www.du-magazin.com)

Schäfer, Sandra / Jochen Becker / Madeleine Bernstorff (Hg.)Kabul/Teheran 1979ff, Filmlandschaften, Städte unter Stress und Migration. Reihe metroZones 6, 2006. (www.b-books.de). Die Publikation zeigt Geschichte(n), erzählt von iranischen und afghanischen FilmemacherInnen von 1979 bis heute (2006), und versammelt Beiträge vom Alltag der beiden Millionenstädte und aus den Flüchtlingslagern im Grenzgebiet der benachbarten Länder.

 

ROMANE UND LYRIK

Amir Hassan Cheheltan: Amerikaner töten in Teheran. Ein Roman über den Hass in sechs Episoden. C.H. Beck, 2011. Übersetzt von Susanne Baghestani und Kurt Scharf.

Amir Hassan Cheheltan: Teheran, Revolutionsstraße. Roman. Kirchheim, 2009.

Mahmud Doulatabadi: Der Colonel. Roman. Aus dem Persischen von Bahman Nirumand. Union Verlag, 2010.

Kader Abdolah: Das Haus an der Moschee. Roman. List TB, 2008.

Parsua Bashi: Briefe aus Teheran. Verlag Kein & Aber, Zürich, 2010. Rezension von Kurt Scharf.

Kurt Scharf (Hg. u. Übersetzer): Der Wind wird uns entführen - moderne persische Dichtung. Verlag C.H.Beck 2005. 

Die Zeitschrift Lettre International hat in ihrem Sommerheft 2012 (Heft 97, Juni 2012) einen sehr lesenswerten Schwerpunkt zu Iran - mit Texten von Hossein Abkenar und Amir Hassan Cheheltan (beide Texte sind vollständig zu lesen auf www.lettre.de), von Abbas Milani, Shiva Arastuie, Shahrnush Parsipur, Ahmad Schamlu und Bahman Nirumand - nähere Angaben hier

Kurt Scharf: Die Gegenwartsliteratur Irans, in: Literaturen der Welt, in: Kritisches Lexikon zur fremdsprachigen Gegegnwartsliteratur (KLfG), Loseblattsammlung, edition text + kritik, www.etk-muenchen.de

 

REISEFÜHRER

Hartmut Niemann, Ludwig Paul: Iran - Handbuch für individuelles Entdecken. Reise Know How Verlag, 4. Auflage 2012

Mahmoud Rashad: Iran – Geschichte, Kultur und lebendige Traditionen – antike Stätten und islamische Kunst in Persien. DuMont Reiseverlag 2008.

Nicolas Bouvier: Die Erfahrung der Welt. Lenos Verlag, Sonderausgabe 2010. Der Text ist das Ergebnis einer fast zweijährigen Reise, die Nicolas Bouvier mit dem Maler Thierry Vernet 1953/54 unternahm. Die beiden Freunde fahren mit einem Fiat Topolino "in sehr gemächlichem Tempo" via Balkan, Türkei und Iran nach Afghanistan. Mit langen Passage über Täbris, Kaswin und den Nordwesten der Nomaden. Mit Fotos vom Autoren, einem Schweizer Reiseschriftsteller.

 

INTERNET

Die Heinrich-Böll-Stiftung publiziert monatlich einen 'Iran-Report', zusammengestellt von taz-Autor Bahman Nirumand