Ein bisschen Fuckparade

Die Fuckparade wird in diesem Jahr doch mit Musik durch die Straßen ziehen. Laut Polizei und Veranstalter hat man einen Kompromiss gefunden. Demnach gibt es bei der fünfstündigen Veranstaltung am Samstag drei Stunden Parade mit Musik. Allerdings darf nur auf drei Wagen Musik aufgelegt werden, die eine festgelegte Lautstärke nicht übersteigen darf. Auftakt und Abschluss bilden je einstündige Kundgebungen mit Redebeiträgen. Die Fuckparade, die für Freiheit der Subkultur und gegen die Schließung von Clubs mobilmachen will, war im letzten Jahr nicht als politische Demonstration anerkannt worden.