zeozwei

Klima. Kultur. Köpfe.

Meinungsstark und analytisch, fundiert und mit dem Mut zur klaren Haltung. Lernen Sie unser politisches Umweltmagazin kennen und lieben.

  Bild: zeozwei

Die neue Chefredaktion von zeozwei befindet sich in der Redaktionswerkstatt und arbeitet daran, zeozwei weiter zu verbessern. Hanna Gersmann und Peter Unfried sind das neue Chefredaktionsteam, sie wollen den nächsten Schritt gehen.

Noch immer reduzieren viele Menschen „Öko“ auf Naturschutz oder auf Umweltsorge jenseits sozialer Gerechtigkeit. zeozwei reflektiert und diskutiert aber nicht nur „Umwelt“, sondern die existentiellen Fragen der Menschheit: Wie bringen wir die ökologische Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft voran? Diese Transformation ist eine politische Frage, aber die Grundlage für handelnde Klima-, Energie und Verkehrspolitik ist ein gesellschaftlicher und kultureller Klärungsprozess: Die Frage, wie wir künftig wirklich leben wollen. In einer Ich-Kultur oder in einer Wir-Kultur?

Das sehen wir als unsere Verpflichtung an: zeozwei will der Ort sein, an dem die politische, die wirtschaftliche, die kulturelle und die ethische Dimension der entscheidenden Zukunftsfragen zusammengedacht und diskursiv vorangebracht werden. Mit politischem Recherchejournalismus, mit Reportagen, Gesprächen und Essays.

Am 24. April erscheint die neue zeozwei mit dem Thema „Was wirklich zählt“. Wir untersuchen die Frage, ob unsere Prioritäten als politischer Teil der Gesellschaft in den letzten Jahren wirklich auf den entscheidenden Fragen lagen oder ob wir zu sehr auf Identitätspolitik fokussiert waren und zu wenig auf ökologische und wirtschaftliche Transformation. Das ist brisant und heikel, aber wir erwarten uns diskursiven Fortschritt.