der letzte stand

Kurz bevor dieses taz.mag in den Druck ging, haben wir Peter Tautfest noch einmal in Bayern besucht. „Ich fühle mich momentan eigentlich ganz gut“, sagt er.

Übermorgen, am Pfingstmontag, werden Peter Tautfest und seine Frau Sabine mit der Familie und mit Freunden ihre Silberhochzeit feiern. Die anstehenden weiteren Untersuchungen hat Tautfest bewusst auf die Zeit danach gelegt, um die Feier so unbeschwert wie möglich erleben zu können. Kommenden Mittwoch begibt er sich wieder in die Klinik nach Gauting. Dort soll überprüft werden, wie die vier bislang durchgeführten Chemotherapien angeschlagen haben. Zwei Durchgänge stehen noch aus.

Die Tautfests leben das Prinzip Hoffnung: Ende Juni werden sie nach Potsdam umziehen.

Wir wünschen ihnen alles Gute.