Ausgabe vom 25./26. April 2015

Das Aufstiegsversprechen

Jedes Kind kann es nach oben schaffen. Wenn es sich bildet. Das pflanzte die SPD einst in die Köpfe der Menschen. Heute studieren in Deutschland so viele wie nie zuvor. Doch die Abbrecher-Quote ist hoch. Was läuft da falsch?

Bild: dpa

Grüne Linke Grüne verstehen ihre Partei nicht mehr. Die Grünen huschen so beflissen in die Mitte, dass sich selbst gestandene CDU-Profis wundern. Die Frage ist nur: Bringt vorauseilender Gehorsam gegenüber Merkel das Projekt Schwarz-Grün voran?

Jede Woche stellen wir eine Streitfrage, auf die Politiker, Wissenschaftlerinnen, Leserinnen und Prominente antworten. Die Diskussionen und den jeweils aktuellen Streit finden Sie unter taz.de/streit. Diskutieren Sie mit!

Dressur Hü und Hott. Dreiunddreißig Pferde sind für die Münchner Polizei im Dienst. Wenn Flaschen und Raketen fliegen, müssen sie die Ruhe bewahren, ansonsten gut aussehen. Eine Einsatzbegleitung

Energie Der Kampf um die Kohle. Am Wochenende wird in Deutschland gegen und für die Kohle demonstriert. Doch der Streit findet nicht nur hierzulande statt: Weltweit ringen Staaten um die Nutzung des klimaschädlichen Rohstoffs.

Kultur Liebe wird das Ereignis sein. Potenzielle Hits en masse und Texte so grandios wie nie: Hymnen auf die Feundschaft und die Komplizenschaft der Liebe. Am 1. Mai erscheint das neue, rote Album von Tocotronic.

Hausbesuch Mit einem Baum als Mieter. Sie leben bunt und lieben es bunt. Bei Patrick und Michael im Magdeburger Hundertwasserhaus

Wild Dreierlei vom Frühling. Geht raus und pflückt. Die Zutaten für diese Rezepte gibt es auf der Wiese nebenan: Brennesseln, Löwenzahnknospen, Wildkräuter.