der kommentar

Sensation: Geburt in Peking!

China hat wieder einen Sohn mehr und damit 1,3 Milliarden Einwohner. Glückwunsch!

Die Eltern sind glücklich, der Säugling wohlauf und die Behörden entgeistert. Immerhin haben sie jahrelang verhindern können, dass die Einwohnerzahl eine weitere Hundertmillionen-Marke überschreitet.

Wir im Westen kriegen dagegen nicht genug vom Staunen an der Masse Menschen. Die Idee von einem Land, das so viele Einwohner hat, ist einfach zu exotisch. Also gebt uns bitte über jede neue Hundertmillion sofort Bescheid!

Andererseits: Individuell betrachtet ist auch nur ein weiterer Mensch geboren worden. Weniger seine Geburt, sondern die seiner 1.299.999.999 Vorgänger machen ihn zum Medienstar. Deshalb zählen wir ab jetzt bis zwei Milliarden nur noch rückwärts – und freuen uns auf ein neues Jubiläum zu den Olympischen Spielen 2008. TEN