Schwere Verbrühungen erlitt ein dänischer Hafenarbeiter in Bremerhaven, weil ein Kollege den Arbeitsplatz versehentlich mit heißem Kühlwasser überflutete. Heute fließt reichlich kaltes Wasser von oben nach, bei maximal zehn Grad.