Die Materialisierung von Zeit

Unter dem Titel „Adopt a revolution“ präsentiert die Künstlerin Nadine Fecht eine Serie von Collagen im DIN-A3-Format, daneben verschiedene Installationen, etwa einen Wandteppich aus Dollarscheinen oder eine Linie aus Neonlicht. „Ich bin fasziniert davon, wie sich Zeit in Zeichnungen materialisiert“, sagt sie, die mit ihren Arbeiten den Umbruch festhalten will, den Moment der Umwälzung von bestehenden Strukturen. „Das finde ich gesellschaftlich wie persönlich essenziell.“