Nicht verpassen!

Falsche Feinde

„Friendly Enemy Alien“, 0.05 Uhr, ZDF

Deutschland 1940. Tausende jüdische Deutsche fliehen vor den Nazis nach England. Doch auch dort werden sie misstrauisch beäugt – sie gelten als „5. Kolonne“, als Spione Hitlers. Manche werden ohne ihr Wissen, geschweige denn ihre Zustimmung nach Australien verschifft und dort interniert. John Burgan hat einige dieser „Feind-Ausländer“ für seine außergewöhnliche Dokumentation aufgesucht. Alte, sanfte Männer hat er gefunden, gestandene Australier, die ihre Zwangsheimat trotz aller anfänglichen Nöte wie keine andere lieben. Das sollen Spione gewesen sein?

Gegenschnitt: Australien 2001. Der 11. September liegt nur wenige Wochen zurück, der Afghanistankrieg steht kurz bevor. Tausende flüchten vor der Taliban und vor dem Krieg, lassen Familien, Freunde und Arbeit zurück. Ihren Schiffe wird jedoch von der australischen Regierung das Anlegen verboten. Wer es dennoch ins Land schafft, wird auf unbestimmte Zeit wegen Terrorismusverdachts interniert. Einige der ehemaligen Insassen hat Burgan getroffen. Desillusionierte sind es, die trotzdem versuchen, sich in Australien einzuleben. Das sollen Terroristen sein?

Burgans Film ist in seiner Geißelung der australischen Einwanderungspolitik genauso geschichtlich versiert wie aktuell engagiert – eine höchst sehenswerte Ausnahmeerscheinung im ZDF. HPI