MORGEN

Mit Improvisation hin zu einer neuen Musik

Die Improvisation als nicht notierte Musik ist ja per se immer neu, und deswegen wird sich das Schallwerk Improvisationstrio schon etwas dabei gedacht haben, dass es als eigene Strategie das Motto „Neue Improvisationsmusik“ ausgibt. Denn so klingt auch noch die Neue Musik mit ihrem Vokabular an, mit dem die Musiker neben dem Jazz und dem Freispiel gleichfalls vertraut sind: der Schlagwerker Julius Heise, Martin Grütter am Klavier und Sibylle Pomorin, die bereits mit Impro-Kollegen wie Peter Brötzmann oder Joëlle Léandre unterwegs war. Morgen gibt das Trio in der Schwartzschen Villa sein Debüt. TM

■ Schallwerk Improvisationstrio: Schwartzsche Villa, Grunewaldstraße 55 Freitag, 20.30 Uhr. 6/4 Euro