KONZERT

Holz, Metall & Elektrizität

Seit 30 Jahren spielt Ernesto Rodrigues Violine quer durch alle Genres aktueller Musik: Free Jazz, freie Improvisation, Neue Musik. Schon früh wurde der Portugiese dabei durch zeitgenössische Komponisten – insbesondere aleatorische Techniken und die graphische Notation à la Gerhard Stäbler und Phill Niblock – und die elektronische Musik beeinflusst. Rodrigues’ Spielweise rückt klangliche und texturale Elemente in den Mittelpunkt und erweitert instrumentale Techniken: Traditionell romantischen Konzepten der Geige werden präparierte Instrumente und mikrotonale Tonsysteme entgegengesetzt. Am Dienstag improvisiert Rodrigues mit Protagonisten der hiesigen Szene: Hellmuth Neumann an der Trompete, Lars Scherzberg am Saxophon, Robert Klammer an Zither, Electronik, analogem Synthie und anderen Objekten sowie John Eckhardt am Bass.