Hier spricht der große Vorsitzende (4)

„Die Frage ist extrem irrelevant“

Ihre Wahlstimmen laufen unter „Sonstige“: die Kleinstparteien. Die taz lässt sie zu Wort kommen. Dieses Mal: die Partei der Nichtwähler.

Die größte Gruppe: Nichtwähler. (Symbolbild) Bild: dpa

taz: Herr Peters, waren Sie mal Klassensprecher?

Werner Peters: Die Frage ist ausgesprochen irrelevant.

Was wollen Sie werden, wenn Sie mal groß sind?

Das, was wir jetzt auch schon machen: Ein Bewusstsein schaffen für dringend notwendige Strukturen und Reformen an den Institutionen unseres Systems. Denn Demokratie stabilisiert sich nur, wenn sie sich verändert.

Sind Sie für die Fünfprozenthürde?

Schwierige Frage. Diese Hürde macht einen gewissen Sinn. Aber warum diese nicht reduzieren auf zwei bis drei Prozent? Was man mal irgendwann eingeführt hat, kann ja auch mal wieder überdacht werden. So wie man durchaus mal Fraktionszwang und Koalitionsverträge infrage stellen kann.

ist Bundesvorsitzender der Partei der Nichtwähler. Sie wirbt mit dem Slogan: „Die Alternative zur Stimmenthaltung“.

Die Rubrik „Hier spricht der große Vorsitzende“ erscheint täglich in der wahl-taz. Bis auf eine Spezialfrage werden alle Parteichefs mit den gleichen Fragen konfrontiert.

Kurz vor der Wahl: die abschließende und umfassende Analyse der Kleinstparteien.

Die Nichtwähler könnten bei der Bundestagswahl wieder stärkste Kraft werden. Fühlen Sie sich jetzt schon als Wahlsieger?

Es geht nicht um Sieg und Macht. Aber unsere Partei hat dieses Jahr eine enorme Resonanz. Wie auch immer das Wahlergebnis sein wird, wir sind einen Schritt weitergekommen.

Vielen Dank und viel Erfolg bei der Wahl

Okay.