Die kleine Wortkunde – „Candystorm“

Der neue #flausch

Volker Beck, die Parteichefin Claudia Roth und ganz viel Zuckerwatte. Die Frage ist: Was ist das Gegenteil eines Shitstorms?

Zum Mitsprechen: Kän-di-stoohrm. Bild: taz

Claudia Roth überhäuft von Süßigkeiten. Was für ein Bild. Das hat sich wohl auch Volker Beck gedacht – als er twitterte: „ein candystorm für claudia #claudia2moreyears“. Hintergrund war natürlich die deutliche Niederlage, die die Grünen-Politikerin am Samstag einstecken musste: Die Chefin der Partei wurde von der Basis nicht als Spitzenkandidatin für die Bundestagswahl 2013 gewollt.

Kurz vorm Veröffentlichen seiner Wortschöpfung erkundigte sich Beck übrigens bei der Twitter-Gemeinde: „wie nennt man das Gegenteil eines Shitstorms #claudia2moreyears“. Das Internet ist eigentlich ein böses Medium, denn die Shitstorms, also Beleidigungsfeldzüge gegen eine Person, sind dort allgegenwärtig.

Eigentlich heißt das Gegenteil eines Shitstorms nämlich #flausch. Den Begriff haben allerdings die Piraten schon besetzt – darum wohl dieses zuckrige Liebeslippenbekenntnis von Beck zu Roth.

Und die Gedemütigte bedankte sich artig. Sie freut sich über die Wortneuschöpfung #candystorm, twitter sie – die hätte sie sogar ermutigt, weiterzumachen, für den Vorsitz der Grünen erneut zu kandidieren. Toll. Bleibt nur ein Problem: Wie bekommt man das Bild von Claudia Roth von Zuckerwatte erschlagen aus dem Kopf?

.

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de

Ihren Kommentar hier eingeben