Video der Woche

Molly und ihre Ukulele

Wie Molly Lewis loszog, um die Gene des schwulen Schriftstellers Stephen Fry für die Nachwelt zu retten. Ein modernes Märchen – natürlich mit einem Happy End.

 
Sie haben taz-Artikel gelesen.
Das kostet Sie €0,00.

Das finden Sie gut? Bereits 5 Euro monatlich helfen, taz.de auch weiterhin frei zugänglich zu halten. Für alle.

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Wenn Sie Ihren Kommentar nicht finden, klicken Sie bitte hier.

Ihren Kommentar hier eingeben