Cem Özdemir an der Bahn-Zentrale

"Oben bleiben"

An der DB-Konzernzentrale sprachen Ulrich Maurer (Linke) und Cem Özdemir (Grüne). Überall im Bundesgebiet gibt es am Abend Mahnwachen wegen der Polizeigewalt in Stuttgart.

Kundgebung am späten Nachmittag des 30.09.2010 an der DB-Konzernzentrale, Potsdamer Platz, Berlin. Bild: Martin Kaul

Am späten Donnerstag Nachmitag unterstützten um die 200 Demonstrierende vor der Berliner Konzernzentrale der Deutschen Bahn die Proteste, darunter auch Grünen-Bundesvorsitzender Cem Özdemir und der stellvertretende Vorsitzende der Linkspartei Ulrich Maurer. Maurer sprach von einer "Verhöhnung der Demokratie". Für den Freitag kündigten die Demonstrierenden weitere Proteste in Berlin an.

Cem Özdemir sagte "Die Polizisten sind nicht unsere Feinde. Das sind nicht unsere Gegner. Das sind Leute, die werden da missbraucht, die haben einen Drecksjob zu machen. Indem sie durchknüppeln müssen, indem sie das Projekt (Stuttgart 21) durchsetzen müssen. Ein Projekt, das sie wahrscheinlich selbst nicht wollen."

Weiterhin sagte Özdemir: "Wir helfen der Polizei: Ab Herbst nächsten Jahres mit neuen Mehrheitsverhältnissen in Baden-Württemberg. Dann sorgen wir dafür, dass das Projekt entgültig beerdigt wird – oben bleiben!"

Eine Übersicht über alle Mahnwachen am Donnerstagabend haben einige Mitglieder der Piratenpartei in diesem Dokument zusammengestellt.

.

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de

Ihren Kommentar hier eingeben