Spendenskandal in Frankreich

Bettencourt-Affäre fordert Bauernopfer

In der Affäre um illegale Parteispenden sieht sich Frankreichs Staatspräsident als Opfer einer "Verleumdungs-Kampagne". Sein Schatzmeister Eric Woerth ist inzwischen zurückgetreten.

.

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de

Ihren Kommentar hier eingeben