Was fehlt ...

... die Kommentarspalte

„Gruntgesets“ – so heißt die Neufasssung des Grundgesetzes, die auch Pegida & Co. verstehen dürften. Denn Autor Gregor Weichbrodt hat den Verfassungstext mit allen Merkmalen versehen, die in rechten Hass-Kommentaren in Sozialen Netzwerken verwendet werden: mit vielen Großbuchstaben, schlechter Rechtschreibung und ausufernder Interpunktion!!!!!!!!!

„Während die Verfassung der Bundesrepublik Deutschland das Ergebnis langer, diskursiver Kämpfe ist, scheint der Diskurs im Internet an seine Grenzen gelangt. Hier kann jeder schreiben und sich für seine rechtsnationalen Ausflüchte auf höhere Werte berufen, wie Patriotismus und das Grundgesetz selbst“, begründet Weichbrodt die Entstehung seiner satirischen GG-Version.

Das Grundgesetz im Pegida-Sprech kann man hier nachlesen. Eine Kommentarfunktion hat der Autor dafür übrigens nicht eingerichtet – verständlich!!!!!!!! (taz)

.