Die Gesellschaftskritik

Foto: Archiv

Entspannt am Band

WAS SAGT UNS DAS? In US-Hühnerfabriken dürfen Beschäftigte nicht aufs Klo

Bei Nachrichten aus Hühnerfarmen geht es normalerweise um ganz arme Viecher, ganz manchmal auch um Konsumenten, die überraschenderweise durch den Verzehr der vielfach manipulierten Tierteile Schaden genommen haben. Als nun dieser Tage durch die NGO Oxfam bekannt wurde, dass den meisten der 250.000 Arbeiterinnen der US-Chicken-Industry der Gang auf die Toilette verweigert wird, dass sie also sich erleichtern müssen, während sie am Fließband stehen, indem sie nämlich Windeln tragen – da kam Empörung auf. Plötzlich war die Würde des werktätigen Menschen einen mittleren medialen Aufschrei wert.

Zwangswindeln bei mitten im Leben stehenden Erwachsenen, die nicht in der Hartz-IV-Hängematte liegen – das also ist die Untergrenze in unseren westlichen Gesellschaften. Die Großgeflügelindustrie versprach prompt, fortan Springer für die Kollegen einzusetzen, die das Band kurz verlassen müssen.

Einnässen am Band: geht nicht. Alles andere: läuft. AW