BERICHTIGUNG

„Hart aber fair“

BERLIN | Am 5. Dezember erschien auf dieser Seite ein Artikel zu der ARD-Dokumentarinitiative „Blickpunkt Deutschland: total – halbtotal – nah“. Der Text fragte, ob die Doku-Initiative eine Reaktion auf die aktuelle Menge an Talks in der ARD sein könnte. Frank Plasbergs Talk „Hart aber fair“ wurde fälschlicherweise der zweitbeste Marktanteil hinter Günther Jauch zugeschrieben. Plasberg ist nur Vierter hinter Jauch, Sandra Maischberger und Anne Will. (taz)