Filme zum Holocaust

Werke aus 50 Jahren zum Undenkbaren

Unter dem an Celan angelehnten Titel „Welchen der Steine du hebst“ werden bereits seit gestern (bis 5. 12.) in den Hackeschen Höfen und dem Kant Kino filmische Verarbeitungen des Holocaust gezeigt. Darunter finden sich Klassiker wie „Morituri“ (D, 1947) und „Das Urteil von Nürnberg“ (USA 1961), aber auch neuere Werke wie „The Cemetery Club“ (IL 2006) und „Mama L’Chaim!“ (USA 2008). Das Programm wurde zusammengestellt vom kulturwissenschaftlichen Institut der HU und dem Kollegium Jüdische Studien. Ausführliche Informationen und das ganze Programm finden sich unter www.film-erinnerung.de.