• 22.8.2018

Was fehlt …

… Badeerlaubnis für einen Brunnen

In Rom haben sich zwei englische Touristen ein Bad in einem Brunnen genehmigt. Dumm nur, dass sie dabei eines der wichtigsten Denkmäler der Stadt erwischten – und Baden dort eigentlich verboten ist. Die beiden Männer sprangen in Unterwäsche in den Altare della Patria, der zum Gedenken an die italienischen Kriegsgefallenen erbaut wurde, berichtete die britische Tageszeitung The Guardian. Aber dabei blieb es nicht. Für ein paar Fotos posierten die beiden Badenden schließlich sogar nackt. Jetzt werden sie von der Polizei gesucht. Denn ihre Aktion habe die nationale Ehre der Italiener und der toten Soldaten verletzt. Ihnen drohen bis zu 400 Euro Bußgeld. Mehr, als dass sie Englisch sprechen, weiß man allerdings nicht über sie. Sogar der italienische Innenminister, Matteo Salvini, äußerte sich zu dem Vorfall. Auf Twitter schreibt er: „Ich wüsste wie ich diese Idioten ‚erziehen‘ würde, wenn sie geschnappt würden; Italien ist nicht ihr Badezimmer!“ (taz)