produkttest

Einmal auf die Hand, bitte

Foto: ProIdee

Lässt man sich von Freunden beim Umzug helfen, muss man für ihr leibliches Wohl sorgen. Ehrensache. Doch im Umzugswagen steht die Küchenkiste immer ganz unten – und wo waren noch die Teller?

Eine Lösung: Pizza bestellen. Da wird der Teller gleich mitgeliefert, der Pizzakarton nämlich. Wem das aber in der neuen Designerwohnung zu unästhetisch ist, für den sind Einwegteller von Wasara ideal (erhältlich u. a. bei ProIdee). Die bestehen nicht aus Holz, sondern aus Bambus, Schilf und Bagasse, sind daumengerecht ergonomisch geschwungen und eignen sich besonders dafür, Sushi darauf zu legen und es für Instagram zu fotografieren. Man könnte sie auch mit in den Park nehmen, zum Grillen beispielsweise.

Nur: Leute, deren ästhetische Ansprüche an Pappteller so hoch sind, dass sie bereit sind, 9,99 Euro für 8 Stück zu bezahlen, lassen sich längst nicht mehr von Freunden beim Umzug helfen. Sie gehen auch nicht zum Grillen in den Park. Schade eigentlich. Kersten Augustin