das wird der monat, der wird (5)

Freund röhrender Kräfte

VORSCHAU: Heute mit dem Startdesaster beim Cricket Worldcup, der Transformation von Nico Kovac und Golf mit verfehltem Weltrekord

München, 3. Mai. Der FC Prachtvoll-Immersiegen schreibt erneut Geschichte. Sein zeitweiliger Seitenlinienwart Nico Kovac wird der erste Bundesligacoach, der auch nach dem Gewinn des möglichen Doubles „als Übergangstrainer der Übergangssaison von allen Aufgaben freigestellt wird“, so heute Uli Hoeneß. „Der Mann ist einfach zu teuer“, sagt der Klubboss zu Vertrauten, „was glaubt ihr, was uns allein der Elfmeter in Bremen gekostet hat?! Zum Beispiel an Restsympathien, so es die noch gibt.“

Stolberg, 11. Mai. Am 1. Spieltag der Blindenfußball-Bundesliga kommt es noch nicht zum heiß erwarteten Duell von Schalke 04 und Borussia Dortmund. St. Paulis Serdal Celebi, der im August 2018 das ARD-Tor des Monats erzielt hatte, findet darin auch Gutes: „Gemeinsames Nichtsehen verbindet, das ist gelebte Inklusion.“ NDR-Moderator Martin Roschitz ist derweil vom Verband zum Tor des Jahres ernannt worden, weil er Celebi im September gefragt hatte: „Sehen Sie sich als Botschafter des Blindenfußballs?“

Kosice, 11. Mai. Zum Auftakt der Eishockey-WM in der Slowakei gewinnt Deutschland 7:0 gegen Neuling Großbritannien, das etwa auf dem Niveau deutscher Cricketteams spielt. „Ein großer Schritt zum Klassenerhalt“, meint Toni Söderholm, der neue Coach des Olympiazweiten, seltsam bescheiden. „Wir checken nur von Spiel zu Spiel.“

Berlin, 18. Mai. Hertha BSC beschließt die Saison mit einer Niederlage und Platz 13. Der coachende Publikumsliebling Pal Dardai verabschiedet sich weise: „Viele Menschen haben chronisch Rücken, wir haben chronisch Rückrunde.“ Sein Nachfolger habe es leicht: „Der beginnt mit Vorrunde.“

München, 19. Mai. Der Golfsport will sein Behäbigkeitsklischee verlassen – mit „Deutschlands erstem Golf-Festival“ auf dem Platz Gut Häusern. Bei den German Open Long-Drive-Championship fällt umjubelt die 400 Yards Marke und der Begrenzungszaun durch die Wucht des Aufpralls. In der Disziplin Fastest Hole gilt es, im Sechserteam einen Ball möglichst schnell über gut 500 Meter einzulochen: 35,1 Sekunden für die Aix-La-Chapelle Printenprügler aus Aachen, Respekt! Nur der Weltrekord im Longest Putt fällt nicht: 66 stolze Meter ist weit entfernt vom Wert des Spaniers José Maria Olazábal, den er 1999 auf dem Atlantikflug des europäischen Rydercup-Teams an Bord einer Concorde aufstellte: Bis der Ball auf dem Mittelgangteppich in einen Becher gerollt war, hatte das Flugzeug mit 2.032 km/h 14,72 Kilometer zurückgelegt. Bestmarke forever.

Berlin, 25. Mai. Die deutsche Sportmetropole bietet neben dem Pokalfinale mit einem tränenarmem Kovac-Abschied auch die Formel E („Berlin ePrix“) auf dem Tempelhof Airport. Abgasminister und Schirmherr Scheuer sorgt für Heiterkeit: „Ich bin ein großer Freund der Elektrik-Mobilität.“ Auch für das gleichzeitig erste Rennen der European Truck Racing Championship mit 30-Tonnern im italienischen Misano schickt er begeisterte Grußworte: „Ich bin ein großer Freund der Elektrik von Zündschlüsseln, wenn sie solch röhrende Kraft freisetzen.“

Rokycany, 26. Mai. Sensation bei der WM in Tschechien im Nine-Pin-Bowling, wie Kegeln international so sportlich heißt. Topfavorit Deutschland verliert bei Männern wie Frauen das Finale gegen Kroatien. „Too many poodles“, erläutert die deutsche Weltranglistenerste Sina Beißer dem staunenden BBC-Reporter.

London, 30. Mai. Der World Cup im Cricket beginnt mit einer Klatsche Englands gegen Südafrika und damit der Gefahr des frühen Engxits: „Wir haben die Stöckchen nicht stabilisiert bekommen“, klagt Kapitän Joe Root. Das Turnier (auch mit Spielen in Manchesters Old Trafford) soll, weil nur blitzhafte Eintagesmatches gespielt werden, schon am 14. Juli mit dem Finale im Stadion Lord’s zu London enden.

Budva, 31. Mai. Schon einen Tag vor Ende der Europa-Spiele der Kleinstaaten liegt Branchenriese Island im Medaillenranking uneinholbar vor Gastgeber Montenegro. Elektrisierend wird das kleine Finale im Frauen-Volleyball zwischen Monaco und Andorra: „Für beide wäre es die erste Medaille der Geschichte“, so die Veranstalter, „wir erwarten ein großes Drama.“

Bernd Müllender