Israel und Palästina

Gefecht zwischen Sicherheitskräften

Im Westjordanland sind in der Nacht zum Dienstag bei einem Schusswechsel zwischen israelischen und palästinensischen Einheiten zwei palästinensische Sicherheitskräfte leicht verletzt worden. Der Gouverneur von Nablus, Ibrahim Ramadan, äußerte sich mit Befremden darüber, dass israelische Soldaten überhaupt in die Nähe des Hauptquartiers der palästinensischen Sicherheitskräfte in der Stadt vorgedrungen waren. Direkte militärische Auseinandersetzungen zwischen palästinensischen und israelischen Einheiten sind selten. Die Sicherheitszusammenarbeit zwischen beiden Parteien gilt als wichtiger stabilisierender Faktor in dem Konflikt. Nablus gehört zur Zone A des Westjordanlands und steht damit grundsätzlich unter vollständiger Kontrolle der Palästinenser. Die israelische Armee erklärte, ihre Soldaten hätten bei dem Einsatz verdächtige Palästinenser verfolgt. (afp)