„GEFAHR FÜR DIE GESUNDHEIT“

Paris will Handys aus Schulen verbannen

PARIS | Französische Schüler der Grund- und Mittelstufe müssen vielleicht künftig ohne SMS-Tippen unter dem Tisch auskommen: Politiker wollen ihnen die Nutzung von Mobiltelefonen in der Schule verbieten. Der Senat, die zweite Kammer des Parlaments, fügte einem Umweltschutzgesetz einen entsprechenden Passus hinzu: Handys stellten eine „Gefahr für die Gesundheit“ dar. Die Kammer beschloss auch ein Verbot für Handy-Werbung, die sich speziell an Kinder unter 14 richtet. Der Senat will auch Arbeitnehmer besser schützen, die täglich Mobiltelefone verwenden müssen, etwa durch obligatorische Freisprech-Einrichtungen. Die Novelle muss noch von der Nationalversammlung verabschiedet werden. (ap)