DIE GESELLSCHAFTSKRITIK

Weltverschwörung, mit Juden

WAS SAGT UNS DAS? Der US-Autor Paul Auster will in der Türkei nicht lesen und die Politik rastet aus

Paul Auster, US-amerikanischer Autor, ist im türkischen Parlament als Agent einer Weltverschwörung gegen die Türkei entlarvt worden. Geschafft hat das Bülent Gedikli, Vizechef der regierenden AKP.

Geoutet hatte Auster sich ja vorher schon. In einem Interview mit Hürriyet hatte er gesagt, angesichts von über 100 inhaftierten Journalisten in der Türkei werde er nicht zur Präsentation seines gerade auf Türkisch erschienenen Buchs kommen.

Für Gedekli war damit alles klar. Die Opposition in der Türkei prangert den Autarkismus von Ministerpräsident Erdogan als „zivile Diktatur“ an und Auster gehört nun zu den Feinden. Der Kopf der Weltverschwörung ist für Gedekli der israelische Präsident Schimon Peres. Der war während des letzten Gaza-Krieges auf einer Veranstaltung in Davos mit Erdogan aneinandergeraten, woraufhin Erdogan die Podiumsdiskussion verließ.

Was Auster und Peres verbindet, hatte Erdogan zuvor schon klargestellt. Auster kritisiere zwar die Türkei, reise aber unbekümmert nach Israel, trotz dessen Terrorregime in Gaza.

Wo er schon einmal dabei war, enthüllte Gedikli in seiner Parlamentsrede dann auch den Rest der Verschwörer: Nicolas Sarkozy, der gerade die Türkei als Völkermörder an den Pranger gestellt hatte, und dessen Freundin Angela Merkel, die schon immer etwas gegen die Türkei hatte. Es gibt übrigens auch Menschen aus der Türkei, die zur Verschwörermannschaft gehören: einer von ihnen ist Abdullah Öcalan. JÜRGEN GOTTSCHLICH