INDISCHES LITERATURFESTIVAL IN JAIPUR

Rushdie sagt nach Morddrohungen ab

DELHI | Aus Angst vor einem Mordanschlag hat der britische Schriftsteller Salman Rushdie seine Teilnahme am wichtigsten indischen Literaturfest im nordwestindischen Jaipur abgesagt. Er sei vom Geheimdienst informiert worden, dass zwei bezahlte Mörder aus der Unterwelt Mumbais auf dem Weg nach Jaipur seien, um ihn zu töten, sagte der Autor des von Muslimen als blasphemisch kritisierten Romans „Die satanischen Verse“ am Freitag in einer von den Organisatoren veröffentlichten Mitteilung. Er werde sich stattdessen per Videokonferenz zu Wort melden. (dpa)