„TAGESSCHAU“-APP

Einigung möglich

BERLIN | Im Rechtsstreit um die „Tagesschau“-App der ARD könnte es zu einer vorläufigen Einigung kommen – so meldet es das Medienmagazin Journalist. „Ich sehe auf beiden Seiten guten Willen“, sagte die ARD-Vorsitzende Monika Piel dem Magazin. Weiter wird berichtet, dass die Streitparteien derzeit an einem befristeten, nicht einklagbaren Verhaltenskodex arbeiten – der zum Beispiel festlegen könnte, dass die App vor allem Video- und Audioinhalte anbietet. (taz)