KAIROER PROGRAMM

1994 beschlossen 179 Länder im Kairoer Aktionsprogramm, die Bevölkerungszahlen auf einem Niveau zu stabilisieren, das im Gleichgewicht mit der Umwelt und den verfügbaren Ressourcen steht. So soll nicht nur die weltweite Armut bekämpft, sondern auch die wirtschaftliche Entwicklung vorangetrieben werden. Im Mittelpunkt des Programms steht vor allem die Rolle der Frauen und die Stärkung ihrer Rechte. Frauen sollen selbst bestimmen können, wann, ob und wie viele Kinder sie bekommen möchten. Zu den im September 2000 verabschiedeten Millenniumszielen der UN gehört, bis 2015 die Zahl der extrem Armen und Hungernden zu halbieren, die Gleichstellung der Geschlechter zu erreichen, die Mütter- und Kindersterblichkeit zu senken und Aids-Epidemien zu bekämpfen.