KIRSTEN FUCHS über KLEIDER

Eine schöne Beule ist wie ein Dekolleté

Sind Hosenträger was für Alte? Klar ist: Männer, deren Hose unterm Arsch hängt, sind keine Männer, sondern Jungs

Obwohl es außer Gürteln auch Hosenträger gibt, sehe ich Hosenträger nur in Kaufhäusern, und zwar nicht als Dekoration, sie werden wohl schon noch verkauft. Mein Opa hat welche, aber er würde nie neue kaufen. Bei seinen ist der Gummizug so schön ausgeleiert, dass niemand ihm die Dinger an die Brust schnipsen kann.

Sind Hosenträger was für alte Männer? Hat der Gürtel den Hosenträger aus seiner biologischen Nische verdrängt? The Struggle of Life? Wird er gamaschengleich aussterben? Und warum heißen die Teile Hosenträger, denn der Träger der Hose ist ja eigentlich der Hosenträger und nicht seine Hosenträger?

In Filmen sind Hosenträger was sehr Sexyes, an Männern mit Dreitagebart, die in ihren Büros schlafen und die ihre Zigarillos in ihre Schuhe abaschen. Aber diese Männer gibt’s doch gar nicht: Sie tragen Feinripp unterm Oberhemd und das sieht gut aus. Sie lassen die Hosenträger runterhängen und klappern beim Telefonieren mit dem Bleistift auf den Schreibtisch. Das jetzt nur mal zu meinen Assoziationen, seufz.

Allerdings müsste ich in dieser Szenerie eine Federboa tragen. Ich bin weder die Frau für diese Privatdetektive, noch sind das Männer für mich. Ach, die können sich doch nicht binden, seit ihre Frau in einer Schießerei gestorben ist. Dann lieber der Arbeiterlook, alles schmutzig und ’ne Schiebermütze. Auch lecker, zumindest in Filmen, wo ich den verschwitzten Mann nicht riechen kann und der Schmutz Schminke ist. Aber das sind alte Filme oder Historienmovies.

Vielleicht sollten sich die Frauen, die das sexy finden, dazu häufiger äußern (was ich hiermit tue), damit Männer sich wieder mit diesen Brustkorbüberspannern schmücken. Um zu verstehen, was daran geil ist, muss ein Mann sich nur vorstellen, was für ein schöner Moment es ist, einer Frau die Spagettiträger von den Schultern zu streifen. Was beim Tragen von Hosenträgern klar sein muss, ist, dass die Hose nicht dermaßen weit hochgezogen werden darf, dass die Hosennaht die Eier voneinander separiert. Eine schöne Beule ist wie ein schönes Dekolleté. Hosenträger sollten, damit’s anmacht, auch nur an leicht zu großen Hose angemacht sein und eben nicht die Hosen halten. Es handelt sich um ein Accessoire, und deshalb ist es eventuell vielen Männern zu eitel.

Aber viele Frauen brauchen auch keinen BH, ihr Busen rutscht so wenig wie eine Hose. Bei Frauen funktioniert der Wunsch nach Markterhöhung durch unsinnige Unterstreichungen der Geschlechtsmerkmale. Natürlich finde ich es wichtiger, was in der Hose steckt … also, was für ein Mensch in der Hose steckt, aber nichtsdestotrotz habe ich ja Augen im Kopf nicht nur zum Wegkucken. Die Wiederauferstehung des Hosenträgers (gerade zu Ostern) wäre schon dafür toll, dass Frauenzeitschriften so eine witzige Einteilungs-Deutungs-Geschichte machen könnten: Gürtel oder Hosenträger? Was ist er für ein Typ? Solche hochpsychologischen Untersuchungen sind doch aufschlussreich. Er trägt einen Gürtel, also liebt er Sicherheit, er ist der Mann zum Heiraten; kochen Sie so lange leckeres Essen, bis er dick ist und sein Gürtel so lang wie Sie hoch. Dann kann er Ihnen nicht mehr wegrennen, und keine andere Frau wird ihn mehr attraktiv finden. Sie haben ihn ganz sicher … also müssen Sie ihn nicht mehr heiraten.

Suchen Sie sich lieber einen Hosenträgerträger. Er kann sich auch mal wie seine Hose hängen lassen, er ist cool und hat Stil, aber auch er will Sicherheit. Finger weg von Männern, die beides tragen, die wollen doppelte Sicherheit, das sind Heiratsschwindler. Ich finde solche Ratschläge dufte. Männer, die weder noch tragen, sind gleichgültig oder sind entscheidungsschwach, oder noch besser, sie kaufen passende Hosen, praktisch also. Männer, deren Hose unterm Arsch hängt, die sind offen, vor allem hinten, wenn sie sich bücken, aber das sind keine Männer, das sind Jungs. Finger weg! Jugendschutz!

Übernächste Woche: Was für ein Tampon-Typ sind Sie? Und warum benutzen Sie Tampons, wenn Sie ein Typ sind?

Fotohinweis: KLEIDER Fragen zu Hosenträgern? kolumne@taz.de Morgen: Robin Alexander WHITE