Geheime Verhandlungen, große Proteste und Demos: Das Transatlantische Freihandels-Abkommen, kurz TTIP, ist ein geplantes Freihandels- und Investitionsschutz-Abkommen zwischen der Europäischen Union und den USA. Die genauen Vertragsbedingungen werden seit Juni 2013 ausgehandelt. Ein Prozess, der vielfach als intransparent kritisiert wurde. Seit Trump zum US-Präsidenten gewählt wurde, liegen die Verhandlungen mehr oder weniger auf Eis. Die taz infomiert über den aktuellen Stand.