Zum Nachlesen: Die Eröffnung in Sotschi

Die Flamme von Putin

Putin kommt zu spät, Iran marschiert nach Israel ein, Deutschland lässt sich von den Teletubbies ausstatten. Die Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele in der Livekritik.

Es brennt. Ziel erreicht. Bild: dpa

20.03 Uhr: Das war's: „Vielen Dank“, sagt der Stadionsprecher. Und allen eine gute Nacht.

20.01 Uhr: Anders als vor zwei Jahren kein HipHop, kein Mr. Bean, keine einschwebende Königin: Was soll bloß aus Russland werden? Nicht mal ein guter Zar, der winkt!

19.59 Uhr: Feuerwerk über Sotschi – eigentlich sieht es alles hübsch aus am Schwarzen Meer: Anne Gellinik berichtet, Putin gebe noch einen Empfang im Sanatorium. Doping für alle im Schwefelbad?

19.57 Uhr: Anne Gellinek läuft im ZDF zur Hochform auf: „Russland lässt es krachen.“ Fünf Millionen Euro ins Phrasenschwein.

19.56 Uhr: Die Flamme entzündet – und wieder Tonspuren von Tschaikowski: Wie verkappt schwul darf es noch werden?

19.54 Uhr: Wladislaw Tretjak und Irina Rodnina: Eishockey und Eiskunst-Legende entzünden die Flamme.

19.51 Uhr: Jetzt ist sie bei Alina Kabajewa, der Flamme von Putin.

19.50 Uhr: Die Fackel kommt. Getragen von Marija Scharapowa. Weitergegeben an Jelena Issinbajewa, homophobe Schnalle.

Da ist das Feuer! Bild: dpa

19.49 Uhr: Taz-Moskau-Korrespondent Klaus-Helge Donath: Anteilig wurde der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts mehr Zeit gewidmet als anderen Episoden - bis heute. Das ist wohl kein Zufall, da es die Zeit der Annäherung an Europa war und Russland mit einer Vorahnung von Zivilität versah. Die sich im Kommentar des Moderators so übersetzte: „Die Heim- und Waisenkinder aus Chanty Mansisk – sie wurden nach Sotrschi eingeladen und reisten auf Kosten des Gouverneurs hierher. IN DER BUSINESS CLASS! So muss man das machen. WAS FÜR EIN GOUVERNEUR!“

19.46 Uhr: Anne Gellinek im ZDF: „Wo ist der Zettel?“ – Wir haben's Euch doch gesagt, Freunde!

19.45 Uhr: Damit niemand verpasst, was wirklich in der Welt los ist: Zweite Liga, Zwischenstände: VfL Bochum - FSV Frankfurt 0:1; Energie Cottbus - SV Sandhausen 0:0; VfR Aalen - Erzgebrige Aue 1:1.Regionalliga West: Leverkusen II - RW Essen 0:0.

19.43 Uhr: Anne Gellineks kommentiert: „Gerüchte mit Leuchten“.

19.39 Uhr: Und während alle nach Sotschi gucken, hat die Union klammheimlich David McAllister zum Spitzenkandidaten für die Europawahl gekürt. Clever.

19.38 Uhr: Anna Netrebko, Schneekönigin: Trifft die Töne, hat kein Herz. Darth Mother der klassischen Musik – herzliches, hochmütiges Gesingsel!

19.36 Uhr: Taz-Reporter Andreas Rüttenauer aus Sotschi: Einschlaf-Lektüre wird ausgeteilt. Die Rede von Bach (fleischgewordenes Valium) zum Nachlesen.

19.32 Uhr: Der hörige DOSB twittert: „Putin hat gesprochen – die Spiele sind eröffnet“. Da haben sich zwei gesucht und gefunden.

19.30 Uhr: Tschaikowsky - schwule Propaganda pur....

19.29 Uhr: Tanzende Quallen - und Musik vom schwulsten Komponisten jemals: Peter Tschaikowski. Nur tote Homos sind gute Homos? Quallen? Viele lebendige Zellen, aber kein Hirn an der Spitze?

19.27 Uhr: Wladimir Putin fällt deutlich gegenüber der Queen in London 2012 ab.

19.26 Uhr: Putin erklärt die Olympischen Winterspiele für eröffnet.

19.24 Uhr: Reicht jetzt: Bach runter.

19.21 Uhr: Dank auch an die Arbeiter: Dank ist doch der schönste Lohn. Wer will schon Geld für seine Arbeit.

19.20 Uhr: IOC-Chef Thomas Bach denkt auch an die Enteigneten: „Danke für ihr Verständnis in den Jahren der Umgestaltung.“

19.19 Uhr: Thomas Bach: Großes Lob an Russland für den Kraftakt! Stachanow und Planübererfüllung lassen grüßen.

19.17 Uhr: Thomas Bach: Begrüßung auf Russisch! Schön, dass es Schnellsprachkurse gibt a la Russisch in 30 Tagen!

Nun ist aber mal wieder gut. Bild: dpa

19.16 Uhr: ... und jetzt dann gleich noch eine mitreißende Rede von Herrn Bach

19.14 Uhr: „Unsere Spiele werden heiß sein, nicht nur wegen der Palmen.“ Hoffentlich nehmen das die islamistischen Terroristen nicht zu wörtlich.

19.13 Uhr: Orga-Chef Dimitri Tschenischenko: „Russland am Ziel seiner Träume.“ 

19.10 Uhr: Gleich öffnet sich das Stadiondach und Putin springt ohne Fallschirm aus einem Hubschrauber ins Stadion, ohne sich zu verletzen.

19.09 Uhr: Für die kleine Geschichtenerzählerin Ljubow ist der Auftritt vorbei. Vielleicht spendiert der große Wladimir Putin ihr ja ein Auto. Oder es fällt zumindest ein Aufenthalt in einem Kurheim ab!

19.08 Uhr: Seid fruchtbar und mehret euch: Bevölkerungspolitische Propaganda bei einer Olympiaeröffnung – das gab es noch nie.

19.07 Uhr: Besondere Erwähnung: ein freundlicher Milizionär bei der Eröffnungsfeier in Sotschi. Meistens kassieren Vertreter dieser Spezies kräftig ab, ein bisschen Folter inklusive!

19.06 Uhr: Motorisierung, Amerikanisierung und mal nicht so einheitliche Kleidung. Aber immer absolut unqueere Paare - Mann-Frau-Kombination.

19.05 Uhr: Bilder, als würden sie Michael Rohrwassers „Saubere Mädel, starke Genossen“ illustrierten.

19.04 Uhr: Wie lange dauert das noch? Sonst fackeln die Russen doch nicht so lange rum...

19.03 Uhr: Der technisch-industrielle Fortschritt: Man geht flott zur Chruschtschow-Ära über. Filmmusik aus „Eins, Zwei, Drei“ von Billy Wilder.

19.01 Uhr: Der siegreiche Große Vaterländische Krieg wird ausgespart. Schade – unsere Befreier sollen mal stolz sein auf ihre Taten, als sie endlich in Berlin eintrafen.

19.00 Uhr: Roter Oktober ohne stalinschen Beigeschmack: Geht so Vergangenheitsbewältigung auf russisch?

18.59 Uhr: Das ist also diese Mischung aus Industrialisierung und Oktoberrevolution. Das nennt man Oktoberindustrialisierung, Guido Knopp!

18.55 Uhr: Postbauhausianischer Aufmarsch im Eisensteinschen Geiste. Wird es doch nochmal was mit der russischen Moderne!

18.54 Uhr: Oktoberrevolution im Februar. Nicht im November. Oder: Metropolis, diesmal in Rot.

18.52 Uhr: Das beste am Ballett: Poschmann ist ruhig.

18.51 Uhr: Korrektur: Ballett geht gar nicht. Quotenkiller!

18.49 Uhr: Ballett geht immer. Traditionell: Mann-Frau.

18.48 Uhr: So sollen wir das also sehen. Russland wird Großmacht in altrosa Uniformen und Ballett.

18.45 Uhr: Jetzt spielen sie auf einem riesigen Feld „Risko“. Putin wirft immer drei Würfel – und nur Sechsen. Ist halt ein Gewinnertyp.

18.43 Uhr: Russische Geschichte, 18. Jahrhundert. Wir warten auf die Gulags.

18.42 Uhr: Strawinskys "Feuervogel" als Soundtrack - Konservenmusik, leider nur!

18.41 Uhr: Multi-Kulti darf natürlich bei der Eröffnung nicht fehlen. Pure Harmonie! Etwas kühn angesichts der tatsache, dass ehtnische Minderheiten in Russland gejagt und auch mal umgebracht werden. Aber bei Olympia ist eben alles anders...

18.39 Uhr: Oscar Pistorius Gedächtnis-Ballet.

18.38 Uhr: Taz-SportreporterIn Andreas Rüttenauer aus dem Olympiastadion: „Das ist gar kein Schnee, der da fällt, das ist Seifenschaum und er fällt auf meine Tastatur.“

18.37 Uhr: Jetzt kommen noch die Hobbits: Zwerge und Baummenschen.

18.35 Uhr: Pferde heißen Pferde, weil sie auf der Erde laufen. Sonst hießen sie ja Pflufte. (Fredl Fesl)

18.33 Uhr: Eilmeldung: Türkisches Flugzeug sollte nach Sotschi entführt werden. Da wollten unsere Bobfahrer ja auch hin.

18.31 Uhr: Herzschmerzbilder aus Russlands Geschichte: nur „traditionelle“ Beziehungen - Mann trifft Frau und lächelt beglückt. Kinder lachen ...

18.31 Uhr: Kommunismus plus Elektrifizierung gleich Zukunft.

18.31 Uhr: Den Gulag geschmeidig übersprungen.

18.30 Uhr: Videoeinspieler zur russischen Geschichte: Konkurrenz zu „Game of Thrones“.

18.29 Uhr: Putin hat mit dem Bär gerungen.

18.28 Uhr: Und Gerard Depardieu hat während der Eröffnungsfeier angekündigt, im nächsten Asterix-Film Wladimir Putin spielen zu wollen.

18.27 Uhr: Stimmung auf der Ehrentribüne: Erdogan und Putin gehen nachher noch feiern.

18.26 Uhr: Gequälter Applaus und gequältes Lächeln von Wladimir Putin, neben sich die große Unbekannte. Vielleicht seine Tochter?

18.24 Uhr: Poschi spricht vom „Völkergemisch“. Schönes neues Deutschland.

18.23 Uhr: Japan kommt aus dem Bauch ... des Wals?

18.21 Uhr: Gott sei Dank, Jamaikas Bobmänner sind ernsthaft dabei: lächelnd.

18.19 Uhr: Die Russen kommen! Die Tribüne erstrahlt in Weiß-Blau-Rot.Zu den Klängen von t.A.T.u.

Die Russen kommen. Bild: dpa

18.17 Uhr: Und Montenegro heißt auf Russisch Tschernogorja und muss auch lange warten.

18.16 Uhr: Finnland und Frankreich kommen ganz spät. Das russische Alphabet ist schon auch irgendwie verwirrend.

18.15 Uhr: Ganz laut wird es, als die Ukrainer in die Arena kommen. Ob das etwas zu bedeuten hat? Quatsch – Sport hat ja nichts mit Politik zu tun. Über die politische Situation im ZDF kein Wort....Der Kommentatorin fehlen wohl die Worte...

18.14 Uhr: Spiegel Online hat schon die deutsche Flagge auf der Startseite. Endlich wieder Patriotismus.

18.13 Uhr: So viel Begeisterung wie bei Erdogan hat Olympia vorher noch nicht erlebt. „Hoffentlich kommt der Türke auch zur Abschlussfeier“, denkt sich Putin.

18.13 Uhr: Thailand im Morgenmantel?

18.12 Uhr: Bei Tonga läuft ein „bunter Vogel“ vorne weg. Sagt das ZDF. Kolonialistischer Scheiß.

18.11 Uhr: Tolle Amipullover ... Stars & Stripes: beste Laune unter allen.

18.09 Uhr: U.S.A. U.S.A. U.S.A.

18.08 Uhr: Tschnetniks mit reduzierter Équipe – im Biathlon treten sie an: Schießen können sie ja.

18.07 Uhr: Die rumänische Mannschaft wirkt sehr ausgedünnt. Ob das an der Abwanderung nach Deutschland liegt?

18.06 Uhr: Peru verzichtet auf Einheitsdress. Frauen modisch!

18.04 Uhr: Sicher ist sicher: Die NorwegerInnen tragen mit Silber beschichtete Anti-Strahlen-Mützen. Dann können ihre Gedanken nicht gelesen werden.

18.04 Uhr: In Pakistan gibt es keine Frauen, offenbar.

18.03 Uhr: Lichtensteins Regierungschef Adrian Hasler ist im Stadion und erhöht die internationale Aufmerksamkeit für Putin.

18.02 Uhr: Achtung Spoiler! Gleich kommt die Kopie von London 2012: Wladimir Putin als James Bond rettet die Königin Jelena Issinbajewa.

18.02 Uhr: Sexy Aksel Und Svindal, krass!

Feierlich! Eröffnung in Sotschi. Bild: dpa

18.01 Uhr: Die Inder dürfen ihre eigene Fahne ja nicht tragen, weil ihr Olympisches Komitee untragbar ist. Aber dass sie die Olympiafahne, unter der sie starten, auch nicht tragen dürfen, darf man ruhig gemein finden.

18.00 Uhr: Einmarsch der Sportler aus der Republik Moldova oder „Moldawien“, wie es auf Deutsch heißt, weiß die Kommentatorin. Falsch! Es heißt Republik Molda.

17.58 Uhr: Eilmeldung: „Versuchte Flugzeugentführung – Maschine in Istanbul gelandet.“ Wir haben Angst um die deutschen Bob-Teams.

17.57 Uhr: Im Hintergund komische Trancemucke. Russendisko!

17.55 Uhr: Wird Putin eigentlich wärend der Spiele per Daumen rauf oder runter den Tod der jeweils Letztplatzierten besiegeln?

17.53 Uhr: Tragen die KanadierInnen die Handschuhe von Vancouver auf?

17.52 Uhr: Die Iraner werden von einer Hostesse im bodenlangen Kleid begleitet. Die anderen von kurzberockten Mädels. Warum nur?

17.50 Uhr: Matadoren aus Spanien: Xavier Fernandez, Eiskunstläufer, trägt die Flagge. Kein Regenbogen am Ärmel!

17.49 Uhr: Gleich sagt eineR der ZDF-KommentatorInnen: „Mehr steht hier nicht aufm Zettel.“

17.49 Uhr: Was soll dieser abfällige Ton von Anne Gellinik und Wolf-Dieter Poschmann über Nationen, die keine alpinen sind: Israel, Venezuela, Brasilien. Hochmütiger Kommentar, grässlich.

17.48 Uhr: Unterschiedliche Farben bei Iran Frauen in lila.

17.48 Uhr: Das russische Alphabet will es nicht anders. Der Iran marschiert gleich nach Israel ein.

17.47 Uhr: Simbabwes Delegation komplett in weiß. Schick.

17.45 Uhr: Das deutsche Team kommt. Wir rätseln, wer die Inspiration für die Teamkleidung geliefert hat. Teletubbies oder Flutschfinger? Überbunt und anorakig. Deutschland – so elegant wie Outdoorklamotten.

17.44 Uhr: United Kingdom: Schmerzlich vermissen wir Torvill/Dean oder Robin Cousins. Princesse Anne ist dabei!

17.43 Uhr: Die weißrussische Delegation zieht ins Stadion. „Die weißrussischen Brüder werden begeistert empfangen“, merkt die Kommentatorin an, obwohl auch Frauen unter den Sportlern sind. Der Autokrat Alexander Lukaschenko, begleitet von seinem grenzdebilen Sohn Nikolai, winkt begeistert. Nach Sotschi darf er immerhin noch reisen.

17.41 Uhr: So darf man das doch erwarten: Bermudas in Shorts.

17.37 Uhr: Oder sind das Dragqueens, die vor den Delegationen herlaufen – mit Menora auf dem Kopf?

17.36 Uhr: Schöne Pudelmützen, die Ösis. Aber warum haben die russischen Anführerinnen der Nationen Kronleuchter auf?

17.32 Uhr: ZDF-Poschi atmet auf: „Jetzt ist es Zeit, die Sportler in den Vordergrund zu stellen“. Endlich nicht mehr diese Miesmacher. Die Mannschaften laufen ein. Griechenland macht traditionell den Anfang.

Worstcase: Ein Ring fehlt. Bild: dpa

17.30 Uhr: Ich freu mich schon auf die Werbespots. Die sollen ja immer gut sein beim Super Bowl.

17.28 Uhr: Dieser Chor, so fein austariert er sich anhört, macht wahrscheinlich den Unterschied zur Eröffnung der Spiele von London aus: An der Themse lässige Coolness, in Sotschi die sentimentale Inszenierung eines abgehängtes Landes. Und wo sind eigentlich die Geigen, die doch alles wärmen? Dabei ist die Hymne wirklich schön – nicht so aufgetriedelt überheizt wie die italienische und so torfig – selbstbezogen wie die deutsche.

17.26 Uhr: Es schneit in Sotschi. Wann hat es das schon enmal gegeben? Aber Putin hat es ja versprochen.

17.24 Uhr: Wladimir Putin betritt das Stadion, neben ihm IOC-Präsident Thomas Bach. Ja, die besten Gästen kommen, wenn die Party begonnen hat. ZDF-Kommentatorin Anne Gellinek: „Beide sprechen Deutsch.“ Toll! Die schon in Bolschewistan gültige Hymne erklingt.

17.23 Uhr: Kaum zehn Minuten vergangen, aber es zieht sich: steif wie ein Moosfeld in Sibirien im Januar. Ergreifender Pomp mit Herz? Fehlanzeige! Der Deutsche Olympische Sportbund findet's dagegen gut: „Traumhafte Bilder gleich zu Beginn“ twittern sie.

17.20 Uhr: Tiere bei der Eröffnungsfeier. Das gibt Ärger. PETA bitte kommen!

17:19 Uhr: Die Hauptheldin der Feier ist ein 11-jähriges Mädchen aus Krasnodar. Sie heißt Ljubow, Liebe. Eine Gymnastin. Typische Wintersportart der Region.

17.18 Uhr: Geil. Feuerwerk.

17.17 Uhr: Kommentator Poschmann glaubt es kaum: Die Russen haben das Fernsehen erfunden. Und den Fallschirm.

17.15 Uhr: Willkommen im kyrillischen Alphabetisierungskurs und Sprint durch die russische Geschichte.

17.14 Uhr: Los geht's!

17.12 Uhr: Ganz was wichtiges noch von Mega-Sponsor Samsung. Angeblich sollen die Sportler, die ihre eigene Eröffnungsfeier fotografieren wollen, die Logos ihrer IPhones überkleben. Samsung hat das jetzt dementiert. Schade. Wäre eine schöne Geschichte gewesen.

17.05 Uhr: Offizieller Startpunkt: 17.14 Uhr, 20.14 Uhr nach russischer Zeit. Wie das Jahr 2014. 10 Punkte auf der Kreativitätsskala.

16.58 Uhr: Im Stadion wird UN-Generalsekretär Ban eingeblendet. Ein aufgezeichnete Rede. Als er von „Anti-Discrimination“ spricht, jubeln ein paar Zuschauer. Immerhin hat das jeder in der Arena mitbekommen.

16.56 Uhr: Taz-SportredakteurIn Andreas Rüttenauer twittert live aus dem Olympiastadion: „Daft Punk interpretiert vom Chor der Miliz des Innenministeriums. So gut können böse Bullen singen in der Warm-up-Show zu Eröffnungsfeier.“

16.55 Uhr: KMH verschenkt graumelierte Köter, das offizielle ZDF-Maskottchen der Spiele. Gibt ja auch erst drei offizielle.

16.52 Uhr: Die Technikfüchse haben ganze Arbeit geleistet. Das Programm ist da. Man sieht Katrin Müller-Hohenstein und hofft, dass der Fernseher umgehend wieder ausfällt. Wäre uns ein innerer Parteitag.

16.46 Uhr: Ralf Brauksiepe heißt der offzielle Vertreter Deutschlands im Olympiastadion von Sotschi. Keine Merkel, kein Gauck, kein Heino. Nein, der Staatssekretär von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) ist am Start. Ob Wladimir Putin sich geehrt fühlt? Oder verarscht?

16.44 Uhr: Rudi Cerne ist aufgeregt, sagt er. Im ZDF. Livestream. TV streikt weiter.

16.40 Uhr: Im Berliner taz-Olympiateam herrscht Ratlosigkeit. Der Fernseher funzt nicht. Wo ist das ZDF? Sind die Spiele abgesagt?

16.38 Uhr: 7 Grad Celsius in Sotschi, niederschlagsfrei. Der Eröffnung der Frühlingsspiele von Sotschi steht nichts im Weg.

16.19 Uhr: Die Spekulationen überschlagen sich, soll ein Auftritt der Band t.A.T.u. die homosexuellenfeindliche Stimmung in Russland kaschieren? Unwahrscheinlich. Bei uns läuft das Pop-Duo, das vorgibt, eine lesbische Beziehung zu unterhalten, schon jetzt. Zur Sicherheit.

16.15 Uhr: Die deutschen Bobteams sind unmittelbar vor der Eröffnung zu einem Kurztrainingslager nach Istanbul aufgebrochen. Sandra Kiriasis beklagt sich bitterlich: „Leider werden wir bei der Eröffnungsfeier nicht dabei sein können. Es sind meine vierten Spiele, bei drei konnte ich leider nicht an der Eröffnungsfeier teilnehmen“, sagte die erfolgreichste Bobpilotin der Welt. „Das sollte den Sportlern eigentlich nicht verwehrt werden, wir werden uns aber zu diesem Zeitpunkt in der Türkei befinden und müssen uns die Eröffnungsfeier im türkischen Fernsehen – ohne dass wir etwas verstehen – anschauen.“

Fahnen? Feuer? Die Spannung vorm Olympiastadion steigt. Bild: dpa

16.12 Uhr: Das ZDF beginnt seine Übertragung mit einem Werbevideo der Tourismusbehörde Krasnodar, Unterabteilung Sotschi. Stark!

15.05 Uhr: Noch ist die Lage in Sotschi wohl ruhig. Im ZDF laufen die „Topfgeldjäger“.

.

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Wenn Sie Ihren Kommentar nicht finden, klicken Sie bitte hier.