06.03.2015

ITB Berlin: Goldene Palme für taz-Reise nach Athen

Aktuelle Pressemitteilungen der taz

Bei der Verleihung der "Goldenen Palme" für die besten Reisen 2015 am Donnerstag Abend hat die taz-"Reise in die Zivilgesellschaft" nach Athen den 1. Preis in der Kategorie "Kurz-, Städte- und Genießerreisen" gewonnen. Kooperationspartner dieser Athen-Reise ist "Culterramar", ein Spezialveranstalter für Südost-Europa, geleitet wird sie von Rodothea Seralidou, taz-Autorin in Athen seit 2011. Selten, so urteilte die Jury, hat eine Städtereise so konsequent politische und soziale Probleme aufgegriffen und anschaulich gemacht.

"Goldene Palme" heißen die heißbegehrten „Reise-Oscars“ des Reisemagazins GEO SAISON, die jedes Jahr während der Tourismusmesse ITB in Berlin in vier Kategorien vergeben werden. taz.die tageszeitung organisiert seit 2008 mit verschiedenen Reiseveranstaltern "Reisen in die Zivilgesellschaft" in Begleitung ihrer Korrespondenten bzw. Autoren. Diese haben - wie im Fall der Städtereise nach Athen - persönliche Kontakte zu Menschen, die sich in Projekten und Bürgerinitiativen engagieren. Bei Begegnungen mit ihnen lernen die Reisenden das Urlaubsland und seine gesellschaftliche Dynamik intensiver kennen. So haben sich in Athen in den letzten Jahren viele Initiativen entwickelt, um der Wirtschaftskrise zu trotzen. Solche Projekte werden in einem 5-Tages-Programm in Athen besucht.

Für eine Goldene Palme hat sich eine taz-Reise dieses Jahr zum ersten Mal beworben. 2015 bieten die taz-"Reisen in die Zivilgesellschaft" insgesamt 28 verschiedene Reiseziele. Im letzten Jahr fanden 22 Reisen statt, an denen insgesamt 288 Personen teilgenommen haben.

Alle weiteren Informationen auf: www.taz.de/tazreisen

Hier finden Sie Informationen zur Preisverleihung.

Fragen zu den taz-Reisen in die Zivilgesellschaft und zum Preis beantwortet Thomas Hartmann, tazreisen@taz.de.

Pressemitteilung als PDF aufrufen

Weitere Pressemitteilungen finden Sie rechts in der Navigationsleiste.