• 21.07.2001

Große Säuberung

Firmen mit Aktienkurs von unter einem Euro werden bald von der Hightech-Börse Neuer Markt ausgeschlossen

BERLIN taz Die Deutsche Börse will Unternehmen vom Neuen Markt ausschließen, wenn deren Aktienkurs unter einem Euro und der Börsenwert der Firma unter 20 Millionen Euro sinkt. Nach dem Aktiencrash der New Economy will der Vorstand damit das Image des Neuen Marktes aufbessern, an dem junge Unternehmen, unter anderem der Internetbranche, gehandelt werden.

Ein Großteil der niedrig bewerteten Firmen ("Penny-Stocks") brach gestern kurz nach der Bekanntgabe ein. Der Nemax-All-Share-Index fiel um knapp drei Prozent auf ein Jahrestief von 1184,48 Punkten.

Die neuen Regeln gelten ab 1. Oktober und bedeuten, dass ein Unternehmen zunächst die beiden Grenzwerte an 30 aufeinander folgenden Börsentagen unterschreiten muss. Sollte der Aktienkurs beziehungsweise der Firmenwert in den darauf folgenden 90 Börsentagen nicht an mindestens 15 aufeinander folgenden Tagen über einen Euro beziehungsweise über 20 Millionen Euro liegen, wird das Unternehmen ausgeschlossen. Auch die in Insolvenz geratenen Firmen sollen nach ab Oktober vom Kurszettel des Neuen Marktes gestrichen werden.

Firmen, die aus dem Neuen Markt herausfallen, verlieren allerdings laut Börse nicht ihre Zulassung zum Börsenhandel. Vielmehr könnten ihre Papiere auch weiterhin im geregelten Markt oder Freiverkehr gehandelt werden. Die neuen Bedingungen gelten für alle Firmen am Neuen Markt, sagte ein Börsensprecher gestern. Jedes Unternehmen habe beim Eintritt unterschrieben, neue Regeln automatisch anzuerkennen, wenn der Börsenvorstand sie erlasse.

Rund 35 der mehr als 340 am Neuen Markt gelisteten Aktien notierten gestern unterhalb eines Euro, acht davon stehen vor der Insolvenz oder haben das Verfahren bereits beantragt. Mit der Fantastic AG notierte auch ein im Nemax50-Index gewichteter Titel unterhalb der Ein-Euro-Grenze. Weitere Abschiedskandidaten sind Endemann, Refugium und Infomatec.

Nach der Aussortierung haben Anleger, die ihr Geld in heutige Penny-Stocks investiert haben, wenig Chancen, dieses durch Kurssteigerungen zurückzubekommen. Andererseits dürfte die Geldanlage am Neuen Markt etwas sicherer werden, denn die Sanktion der Aussortierung wird Firmenvorstände von Fehlern abhalten. KOCH

die tageszeitung - das Archiv

Nachdruckrechte

Wollen Sie taz-Texte im Netz veröffentlichen oder nachdrucken, dann wenden Sie sich bitte an unsere Abteilung Syndikation: lizenzen@taz.de.

Hier finden Sie alle seit Juni 2007 auf taz.de erschienenen Beiträge.

Das kostenpflichtige Archiv der gedruckten tageszeitung mit allen Texten seit 1986 finden Sie in der Volltextsuche der taz.

Suchbegriff