• 14.04.2007

Minister beraten Kitakonzept

BERLIN taz Familienministerin Ursula von der Leyen (CDU) hat ein Konzept aufgestellt, wie sich der Bund am Ausbau der Kinderkrippen beteiligen könnte. Über die Pläne will sie nun mit Finanzminister Peer Steinbrück (SPD) beraten. Details des Vorschlags sind noch nicht bekannt. Von der Leyen ließ aber mitteilen, dass sie es ablehnt, auf Kindergelderhöhungen zu verzichten. Anfang April hatte sich die Ministerin mit Ländern und Kommunen verständigt, etwa eine halbe Million neuer Plätze für Kinder unter drei Jahren schaffen zu wollen. Einen Finanzplan wollte sie eigentlich am Montag im Koalitionsausschluss vorstellen. Nun soll er erst bei den im Mai beginnenden Haushaltsberatungen auf den Tisch kommen. Prompt kritisierte SPD-Generalsekretär Hubertus Heil die Ministerin als zu zögerlich. Er höre "viele Worte", sehe "aber wenig Taten". COS

Dieser Artikel ...

ist mir was wert!

die tageszeitung - das Archiv

Nachdruckrechte

Wollen Sie taz-Texte im Netz veröffentlichen oder nachdrucken, dann wenden Sie sich bitte an unsere Abteilung Syndikation: lizenzen@taz.de.

Hier finden Sie alle seit Juni 2007 auf taz.de erschienenen Beiträge.

Das kostenpflichtige Archiv der gedruckten tageszeitung mit allen Texten seit 1986 finden Sie in der Volltextsuche der taz.

Suchbegriff