• 13.02.2006

Demo IV: Yorckler fürs Bethanien

Sympathisanten der Hausbesetzer im Bethanien haben am Samstagabend in Kreuzberg gegen die Vertreibung von linken Projekten demonstriert. Nach Angaben der Veranstalter beteiligten sich an der "Kiezdemo" rund 250 Personen. "Auch unter dem rot-roten Senat gehen Privatisierungspolitik und der Versuch, linke Projekte zu vertreiben, weiter", heißt es in einer Erklärung der Besetzer. So sei die Frauen-Wagenburg "Schwarzer Kanal" in Mitte von der Räumung bedroht. Die Zukunft des Hauses in der Brunnenstraße 183, in dem sich der "Umsonstladen" befindet, sei unsicher. Und Bezirksbürgermeisterin Cornelia Reinauer (Linkspartei) wolle die Besetzer des Bethanien trotz laufender Verhandlungen loswerden. Die Veranstalter kündigten weitere Proteste an. TAZ

Dieser Artikel ...

ist mir was wert!

die tageszeitung - das Archiv

Nachdruckrechte

Wollen Sie taz-Texte im Netz veröffentlichen oder nachdrucken, dann wenden Sie sich bitte an unsere Abteilung Syndikation: lizenzen@taz.de.

Hier finden Sie alle seit Juni 2007 auf taz.de erschienenen Beiträge.

Das kostenpflichtige Archiv der gedruckten tageszeitung mit allen Texten seit 1986 finden Sie in der Volltextsuche der taz.

Suchbegriff