Das taz Print-Archiv

Hier können Sie in alten taz-Ausgaben blättern:

 

  • 17.11.2011

Monti führt Italiens Regierung

ROM dpa/taz | Italien hat seine Regierungskrise überwunden: Der frühere EU-Kommissar Mario Monti ist nun auch offiziell bereit, an der Spitze einer Notregierung aus Fachleuten zu stehen. Die letzten Hindernisse auf dem Weg zu einer neuen Führung des hoch verschuldeten Landes nach dem Rücktritt von Silvio Berlusconi wurden am Mittwoch ausgeräumt. Corrado Passera, Chef der Bank Intesa Sanpaolo, werde die drei Ressorts wirtschaftliche Entwicklung, Infrastruktur und Transport übernehmen, sagte Monti. Monti will das Wirtschafts- und Finanzministerium selbst übernehmen.

Ausland SEITE 10

Meinung + Diskussion SEITE 12

Dieser Artikel ...

ist mir was wert!