Das taz Print-Archiv

Hier können Sie in alten taz-Ausgaben blättern:

 

  • 14.07.2009

Bluhm: Krise wird das große Thema

Die künftige Sozialsenatorin Carola Bluhm (Linke) sieht große Herausforderungen in ihrem neuen Amt. "Es wird um die Bewältigung der Krise gehen", so Bluhm am Montag. Noch sei nicht abzusehen, wie stark die Finanz- und Wirtschaftskrise auf den Berliner Arbeitsmarkt durchschlage. Um die Folgen zu mildern, wolle sie unter anderem im öffentlich geförderten Beschäftigungssektor und bei Unterkunftssätzen für Hartz-IV-Empfänger gegensteuern, sagte die 46-Jährige. Ein Thema sei soziale Gerechtigkeit beim Wohnen, sagte Bluhm. Ärmere Bewohner dürften verdrängt werden, weil die Mieten steigen. "Die Frage ist: Wie stemmt man sich effektiv gegen die Gentrifizierung?" Bluhm sagte aber auch, dass sie trotz vielfältiger Aufgaben damit umgehen müsse, dass der Haushalt des Ressorts knapp bemessen sei. Die derzeitige Vorsitzende der Linksfraktion folgt nach dem Willen von Rot-Rot im Oktober auf ihre Parteifreundin Heidi Knake-Werner. Die 66-Jährige hatte nach sieben Jahren im Amt am Sonntag ihren Rücktritt angekündigt. (dpa)

Dieser Artikel ...

ist mir was wert!