Das taz Print-Archiv

Hier können Sie in alten taz-Ausgaben blättern:

 

  • 31.05.2010

Grand Prix soll nach Berlin

Der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) hält Berlin für den richtigen Finalort des Eurovision Song Contest 2011. "Berlin würde sich natürlich freuen", sagte Senatssprecher Richard Meng am Sonntag. "Der Grand Prix würde auch zur Metropole Berlin und dem kreativen Potenzial der Stadt passen." Man solle jetzt aber nicht kleinliche Diskussionen führen, wer der Ausrichter wird. Das entschieden die Organisatoren. Die 19-jährige Lena Meyer-Landrut hatte am Samstag den Eurovision Song Contest für Deutschland gewonnen. Der Wettbewerb wird daher 2011 in einer deutschen Stadt ausgetragen. (dpa)

Schwerpunkt SEITE 3

Dieser Artikel ...

ist mir was wert!