Das taz Print-Archiv

Hier können Sie in alten taz-Ausgaben blättern:

 

  • 30.08.2011

UNREGELMÄSSIGKEITEN BEI BERLIN PARTNER

Zweiter Geschäftsführer wird installiert

Eine Sonderuntersuchung bei der Wirtschaftsfördergesellschaft Berlin Partner hat Unregelmäßigkeiten ergeben. Als Konsequenz wird neben René Gurka ein zweiter, gleichberechtigter Geschäftsführer berufen, sagte Aufsichtsratschef Peter Zühlsdorff, der nach anonymen Hinweisen Wirtschaftsprüfer von KPMG mit der Untersuchung beauftragt hatte. KPMG habe unter anderem irreführende Angaben zu Gurkas Hochschulausbildung festgestellt. Bei einem Berlin-Partner-Auftrag für eine Anwaltskanzlei habe zudem ein Interessenkonflikt vorgelegen. (dpa)

Dieser Artikel ...

ist mir was wert!