Das taz Print-Archiv

Hier können Sie in alten taz-Ausgaben blättern:

 

  • 08.09.2011

ASIATISCHER FILM

Von Horrortrash, über Animes bis zu Dokumentationen

Globalisierung und Vernetzung haben, wie es scheinen will, nicht unbedingt für mehr Auswahl auf dem Filmmarkt gesorgt, sondern eher die jeweils regionale Dominanz der großen Firmen gestärkt. Umso schöner, dass es so etwas wie das Asian Hot Shots Festival für Film und Videokunst gibt, das einen Querschnitt des unabhängigen Kinos eines ganzen Kontinents ab morgen im Moviemento zeigt. Zu dem umfangreichen und vielfältigen Programm gehört unter anderem die visuell sehr dichte Dystopie "Doman Seman" des japanischen Regisseurs Go Shibata.

www.asianhotshotsfestival.com

Dieser Artikel ...

ist mir was wert!