Das taz Print-Archiv

Hier können Sie in alten taz-Ausgaben blättern:

 

  • 03.03.2009

Sachsen-Anhalt: Politgewalt steigt

MAGDEBURG ap Politische Straftaten haben in Sachsen-Anhalt stark zugenommen. Im vorigen Jahr waren es über ein Drittel mehr als 2007, wie Innenminister Holger Hövelmann (SPD) am Montag berichtete. Fast 80 Prozent der Straftaten wurden demnach von Rechtsextremisten verübt. Die Zahl politischer Straftaten stieg 2008 in Sachsen-Anhalt im Vergleich zum Vorjahr um 570 Fälle auf 2.223 Delikte. 1.761 davon wurden von Rechten verübt. Als politisch motivierte Gewalttat wurden 2008 72 Fälle mehr als 2007 registriert. 147 der 203 Delikte waren Körperverletzungen. In einem Fall wurde ein junger Magdeburger nach einem Discobesuch von einem Rechten erschlagen und beraubt.

Dieser Artikel ...

ist mir was wert!