Das taz Print-Archiv

Hier können Sie in alten taz-Ausgaben blättern:

 

  • 16.04.2010

SÜDWESTER

Wiedergelesen

Es ist der totale Wahnsinn, manchmal: Wer Gesetzestexte mal genau liest - kann Haarsträubendes erleben. So ging's jetzt Christian Dürr, dem Chef der niedersächsischen FDP-Fraktion, als er sich den Lotto-Staatsvertrag von 2008 vorgeknöpft hat, Waaahhn-sinn!!!, "vollkommen versagt" habe der, Niedersachsen verliere durch ihn 70 Millionen Euro im Jahr und gegen Spielsucht hülfe er auch nicht. Schlimm, dass es Behörden gibt, die so einen dilettantischen Schwachsinn verzapfen. Aber wen wundert's? Verfasst wurde das Machwerk ja zu Hannover, in der Staatskanzlei, durchgepaukt hat es Christian Wulff. Und, pscht!, Herr Dürr, ganz im Vertrauen: Die machen seit 2003 nur Murks. Und Sie - aber jetzt nicht erschrecken! - Sie, Herr Dürr, heben immer brav das Händchen dafür.

Dieser Artikel ...

ist mir was wert!