Das taz Print-Archiv

Hier können Sie in alten taz-Ausgaben blättern:

 

  • 07.02.2012

Kostenlose Beratung

Bremen ermöglicht geringverdienenden Erwerbstätigen eine kostenlose Schuldnerberatung. "Ohne diese staatliche Hilfe würde für die Betroffenen kaum die Möglichkeit bestehen, die Schuldnerberatung in Anspruch zu nehmen", begründete Sozialsenatorin Anja Stahmann (Grüne) die Entscheidung. Das Bundessozialgericht in Kassel hatte im Juli 2010 geurteilt, dass dieser Personenkreis keinen Anspruch auf kostenlose Beratung hat. Bremen will das nun als freiwillige kommunale Leistung ermöglichen. Die Kosten dafür betragen nach Schätzungen rund 300.000 Euro jährlich. (epd)

Dieser Artikel ...

ist mir was wert!