Das taz Print-Archiv

Hier können Sie in alten taz-Ausgaben blättern:

 

  • 09.11.2007

Pfändung bei homeschoolern

Die spinnen, die Bremer

Die Bremer Bildungspolitik steht mal wieder in schlechtem Licht da in den bundesweiten Medien. Zwei Mal verpasste die Bildungssenatorin die Chance, bei Günther Jauch im "Stern-TV" um Verständnis für ihre Politik zu werben. Sicherlich, die Anlässe - zuletzt das Zwangsgeld gegen die Schulverweigerer - sind Negativ-Schlagzeilen, aber mit Positiv-Meldungen kommt man eben selten ins Fernsehen.

KOMMENTAR VON Klaus Wolschner

Je festgefahrener der Konflikt um die Schulverweigerer erscheint, desto spannender wird er bundesweit. Das ist Medienrealität. Und der Spruch des sympathischen kleinen Schulverweigerers, der Vater könne doch durchaus eine Woche in den Knast, wenn ihm dafür acht Jahre Schule erspart bleiben, wird noch Medienkarriere machen.

So wie die vierköpfige Familie Neubronner da auf dem "Stern"-Sofa saß, musste man sich ernsthaft fragen, wo das Problem liegt. In dieser Bilderbuch-Familie jedenfalls nicht. Offenbar geht es um hausgemachtes Leiden der Bürokratie.

Die Senatorin hat ihren Kamera-unerfahrenen Juristen vorgeschickt, die Sache der bremischen Bildung für Stern-TV zu erklären. Dessen Auftritt lässt nur eine Schlussfolgerung zu: Die spinnen, die Bremer!

Dieser Artikel ...

ist mir was wert!