Das taz Print-Archiv

Hier können Sie in alten taz-Ausgaben blättern:

 

  • 04.06.2009

TRAMÖDIE

Lachen & Leiden

Wer seinem Publikum "augenzwinkernden Weltschmerz" verheißt, muss schon mit Goethe kommen: "Was ist das für eine Zeit, wo man die Begrabenen beneiden muss?" Die Schauspielerin Mirjam Dirks switcht zwischen den Rollen einer Königin und der Närrin, die verzweifelt um Erheiterung der Ersteren ringt - ein bipolarer Ansatz, der dem Dichterfürst hätte gefallen können und der durch die Kompositionen von David Niedermeyer eine musikalische Entsprechung findet. Niedermeyer und Dirks haben ein Genre entwickelt, das als "Tramödie" zu bezeichnen wäre. HB

Samstag und Sonntag, jeweils 20 Uhr im Uhrturm des "Schlachthof"

Dieser Artikel ...

ist mir was wert!