Das taz Print-Archiv

Hier können Sie in alten taz-Ausgaben blättern:

 

  • 21.07.2011

Ausstellungseröffnung: INTRO

Kunst im Bunker

Es gehört zur Ausbildung: Im Rahmen des Studiums der Kunstpädagogik und der Kunstwissenschaft haben Studierende auch ganz praktisch zu werden. Die Ergebnisse der Grundkurse der verschiedenen Disziplinen waren bislang dann allerdings nur an der Uni selbst zu bewundern.

Die Bremer Kunstvermittlerin und Medienkünstlerin Andrea Lühmann geht mit ihren Studierenden und deren Studienresultaten jetzt an die Öffentlichkeit. Im Kulturbunker in der Berliner Straße wird heute Abend die Ausstellung "Intro" eröffnet, in der die beachtliche Qualität der studentischen Arbeiten sichtbar wird.

Thematisch sind die Studierenden frei, weshalb die Schau sich mit den unterschiedlichsten Dingen befasst: Von Essstörungen über Geschlechterbilder und Identitätsfragen bis hin zu gesellschaftlichen Themen wie Armut und Umwelt reicht das Spektrum der Arbeiten, die auch formal ein weites Feld abstecken.

Durch den Schritt an die Öffentlichkeit haben die Studierenden nun weit mehr als zuvor die Möglichkeit, auf ihre Themen aufmerksam zu machen und sie zur Diskussion zu stellen.

Eröffnung: heute, 19 Uhr, Ausstellung: Freitag bis Mittwoch, 15-19 Uhr, Kulturbunker, Berliner Straße 22c

Dieser Artikel ...

ist mir was wert!