Das taz Print-Archiv

Hier können Sie in alten taz-Ausgaben blättern:

 

  • 30.05.2012

VORMERKEN

Das Netz und die drei Fragezeichen

Es sind doch auch die klassischen W-Fragen, die einem auf dem Weg durch das Netz begleiten, sodass sich www eben weiterhin als wieso, weshalb, warum lesen lässt. Fragen, die morgen am Donnerstag in einer Gesprächsrunde in der Galerie oqbo konkret am Beispiel des künstlerischen Bloggens verhandelt werden: Wieso, weshalb, warum posten also Künstler ihre Produkte, Fundstücke, Fotos, Texte oder sonst was in einem weitgehend honorarlosen Raum? Treibt sie dabei schlicht die auch virtuelle Präsenz und ein Narzissmus um, oder sehen sie Chancen, im Netz ihr ursprüngliches Medium zu reflektieren und zu verändern? Fragen, denen sich die Schriftstellerin Sandra Kellein, der Autor Hannes Becker und der Designer und Zeichner Andreas Töpfer - alle gelegentliche oder auch eifrige Blogger - widmen. TM

Künstlerisches Bloggen, wozu, warum, weshalb?: Galerie oqbo, Brunnenstraße 63. Donnerstag, 20 Uhr. Eintritt frei

Dieser Artikel ...

ist mir was wert!